logotype
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Bronze fuer Deborah Fogel

... bei der Wildwasser-Europameisterschaft.
Deborah Fogel vom Lindauer Kanuclub hat eine turbulente Woche hinter sich, die sie mit einem dritten Platz im Mannschaftssprint erfolgreich abschloss.

Sie wurde fĂŒr Alke Overbeck (Celle), die ĂŒberraschend erkrankt war, kurzfristig nachnominiert und vervollstĂ€ndigte somit den EM-Kader der deutschen Nationalmannschaft. Sieben Medaillen forderte Bundestrainer Gregor Simon. Austragungsort war Bovec in Slovenien.
Die Rennen fanden vom 09.05. - 12.05.2013 auf der Soca statt. Die schweren Streckenabschnitte stellten eine enorme Herausforderung dar. Der Wasserstand verlangte den Athleten einiges ab. Unter anderem waren die sehr starken KehrwĂ€sser dafĂŒr verantwortlich, dass einige Fahrerinnen und Fahrer Schwierigkeiten hatten. Achtbar schlug sich die kurzfristig eingesprungene Deborah Fogel und fuhr nach einem kurzen "Steher" im Kehrwasser auf einen guten 16. Platz in der Langstrecke. ErwartungsgemĂ€ĂŸ waren die amtierenden Weltmeister Manuela Stöberl (Damen) und Tobias Bong (Herren) das Mass aller Dinge und wurden Europameister.
Am Samstag wurde den Veranstaltern das Hochwasser zum VerhĂ€ngnis. Die Sprint-Qualifikationsrennen wurden abgesagt. Um den Zeitplan dennoch einigermaßen einhalten zu können, wurde auf ein Qualifikationsrennen und einen Finallauf entschieden. Hier zeigte die Junioren-Sprintweltmeisterin von 2002 eine Steigerung und wurde gute 12. in einem sehr gut besetzten Feld. Diese Leistungsbereitschaft wurde vom Bundestrainer mit der Nominierung fĂŒr die Sprint-Mannschaft belohnt. Mit Manuela Stöberl und Maria Hollerieth (beide Rosenheim) startete Deborah Fogel am Sonntag. Dass die drei Damen harmonieren zeigten sie dann im Rennen. Nach den Französinnen und den Schweizer Damen wurde das Team des Deutschen Kanuverbands 3. Sehr zufrieden zeigte sich Deborah Fogels Trainer Holger Fogel: "Die Nominierung war eine Überraschung, Deborah hat aber gezeigt, was sie kann."
JosĂ© Delgado Neira, 1. Vorstand des Lindauer Kanuclubs, ist sehr stolz. "Deborah ist eine Ausnahmeathletin und unglaublich wertvoll fĂŒr den LKC. Sie ist das absolute Vorbild fĂŒr unseren Nachwuchs." Zeit zum Ausruhen bleibt allerdings nicht.
NĂ€chste Woche steht die Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse auf der Muota auf dem Programm. Im Juli sind die Bayrischen Meisterschaften in Obernzell und Straubing und Anfang August treten die Nachwuchsfahrer des LKC in Kössen bei der Deutschen Meisterschaft der SchĂŒler und Jugend an. "Mit der Bronzemedaille hat Deborah ein absolutes Highlight in diesem vollen Wettkampfjahr gesetzt. Sie hat sie sich verdient und ich gratuliere ihr von ganzem Herzen, freut sich JosĂ© Delgado Neira."

2017  Lindauer Kanuclub e.V. | Aeschacher Ufer 35 | 88131 Lindau