logotype
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Deutsche Vicemeistertitel

... in der Wildwasserabfahrt für Deborah Fogel vom Lindauer Kanu Klub
Am Pfingstwochenende fand auf der Muota am Vierwaldstätter See in der Schweiz die gemeinsamen Deutschen und Schweizer Wildwasserabfahrtsmeisterschaften statt.

Vom Lindauer Kanu Klub stellte sich Deborah Fogel im Kajak Einer der Herausforderung. Sie wollte auch die Nominierung für die zurückliegende Europameisterschaft nochmals beweisen.
Einiger Trainingstage sind auf der schweren Strecke um den Muotastein waren notwendig um im Rennen bestehen zu können. Am Samstag fanden die Sprintwettbewerbe statt. Zwei Läufe sind zu paddeln. Der schnellste wird gewertet. Der kleinste Fahrfehler entscheide über Sieg oder Niederlage. Am Ende bedeutete das für Deborah Fogel den 4. Rang. Sie bestätigte schon damit ihre Europameisterschaftsnominierung.
Am Sonntag fanden die Classic rennen (Langstrecke) statt. In ihrer Lieblingsdisziplinstartet Deborah Fogel mit ausgezeichneten Bestzeiten in das Rennen. Jeder wusste, dass das Rennen knapp entschieden wird und man wartete gespannt ob die vorgelegte Zeit für das Siegpodest reicht. Denn es waren noch zwei Favoriten und Nationalmannschaftkollegeinnen auf der Strecke.
Deborah Fogel wurde mit nur 1,5 Sekunden auf der 19 Minuten Strecke Rückstand Deutsche Vicemeisterin hinter der Europameisterin Manuele Stöberl auf Rosenheim. Den 3. Platz belegte Maria Hollerried ebenfalls aus Rosenheim. Die Deutschen Meisterschaften lagen also fest in Bayerischer Hand.
Die Siegerehrung genossen, Erholen, denn schon am kommenden Wochenende findet im Eiskanal in Augsburg das Weltranglistenrennen im Sprint und zugleich die Qualifikation für die Sprintweltmeisterschaft in Solkan, Slowenien im Juli statt.

2018  Lindauer Kanuclub e.V. | Aeschacher Ufer 35 | 88131 Lindau