logotype
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Die Trainer ziehen eine positive Bilanz

Lindauer nehmen an der deutschen Meisterschaft in der Wildwasser-Abfahrt teil.
An der Kössener Ach in Kössen (Österreich) beziehungsweise Schleching (Deutschland) hat die deutsche Meisterschaft der Wildwasser-Abfahrt der Altersklassen Schüler und Jugend stattgefunden.

 


 
Sie sind zufrieden mit ihrem Auftritt bei der deutschen Meisterschaft (von links):
Alessandro Schirmer, Emmanuel Delgado Neira, Jeremias Delgado Neira, Holger Fogel.

Für den Lindauer Kanuclub ein weiterer Saisonhöhepunkt. Mit der Kössener Ach hat der Deutsche Kanuverband und der Veranstalter KK Rosenheim einen schönen und vor allem auch anspruchsvollen Fluss gewählt. Prallwand und S-Kurve waren auf der Strecke auch bei diesem niedrigen Wasserstand zwei selektive Schlüsselstellen.

Bei den Sprintrennen galt es, zwei Läufe zu paddeln, der schnellste der beiden Läufe wurde gewertet. Für den LKC starteten Emmanuel und Jeremias Delgado Neira. Als erster musste Emmanuel Delgado Neira in der Altersklasse Schüler B (elf bis zwölf Jahre) an den Start. Die anfängliche Nervosität hatte sich nach den ersten Metern schnell gelegt, sodass Emmanuel Delgado Neira mit einer guten Zeit auf den vorläufigen fünften Platz fuhr.

Beim nächsten Rennen trat Jeremias Delgado Neira in der Altersklasse Schüler A (13 bis 14 Jahre) an. Er war mit seiner gefahrenen Linie nicht zufrieden und nahm sich für den zweiten Lauf eine leicht modifizierte Strecke vor. Zwischenstand für ihn, Platz 22. Diese Platzierung war angesichts des extrem starken und auch großen (36 Teilnehmer) Starterfeldes eine gute Leistung. Nach einer einstündigen Pause wurden die zweiten Läufe angesetzt. Emmanuel Delgado Neira verbesserte sich. Mit einer nahezu identischen Zeit festigte er seinen fünften Platz in der Endabrechnung und war sichtlich glücklich mit seiner Leistung. Die betreuenden Trainer, Holger Fogel und Alessandro Schirmer, waren mit diesem Auftakt sehr zufrieden.
Anschließend ging Jeremias Delgado Neira an den Start. Er hatte sich mit seinen Trainern eine neue Linie vorgenommen. Tatsächlich verbesserte er sich um über eine Sekunde. Dies bedeutete für ihn am Ende eine Verbesserung um zwei Plätze. Platz 20 stand auf der Ergebnisliste. In der von ihm ungeliebten Sprintdisziplin hat er sich in diesem Feld mehr als beachtlich geschlagen.
 
Einen Tag später wurden die Klassik-Rennen (Langstrecke) gefahren. Hier kamen nun die Schlüsselstellen Prallwand und S-Kurve voll zum Tragen. Wie am Vortag startete Emmanuel Delgado Neira als erster LKC-Athlet. Mit einem gelungenen Lauf und einer kleinen Unsicherheit in den Schlüsselstellen fuhr er auf den neunten Platz. Damit waren Emmanuel und seine Trainer sehr zufrieden. Eine halbe Stunde später war auch Jeremias Delgado Neira auf der Strecke. Ein kleiner Fahrfehler in der S-Kurve kostete wertvolle Zeit. Durch seine gute Renneinteilung verbesserte er das Ergebnis des Vortages und belegte am Ende Rang 18. Mit dieser Leistung erfüllte er die Erwartungen.


Zieleinlauf Jeremias Delgado Neira
 
Die Trainer Holger Fogel und Alessandro Schirmer zogen eine positive Bilanz: „Jeremias und Emmanuel haben erst zum zweiten Mal an einer deutschen Meisterschaft teilgenommen. Mit ihren Ergebnissen haben sie die Erwartungen erfüllt und teilweise übertroffen. Da die Jungs und wir dabei auch noch jede Menge Spaß hatten, ist dieser Wettkampf aus Lindauer Sicht rundherum gelungen.“
 


Zieleinlauf Emmanuel Delgado Neira
 
Für die jüngsten der LKC-Rennmannschaft geht es erst mal in die Sommerferien, bevor weitere Wettkämpfe vorbereitet werden.

2018  Lindauer Kanuclub e.V. | Aeschacher Ufer 35 | 88131 Lindau